Geschichte

Am 24. Januar 1920 wurde an diesem Platz in der Badergasse das größte Kino Aschaffenburgs – ausgestattet mit 500 Sitzplätzen inklusive Balkon- und Logenplätzen – eröffnet:
die Varieté Lichtspiele TIVOLI

Die örtliche Presse prahlte, Aschaffenburg habe nun Großstadtniveau erreicht. Es entstand ein pulsierender Ort, an dem neben Filmen auch andere großartige Vorführungen stattfanden - im April 1926 trat hier sogar Charlie Chaplin für vier Tage auf.

1944 wurde dieses lebhafte Zentrum durch einen verheerenden Bombenangriff zerstört und 1961 schließlich endgültig abgerissen. Seither konnte das Lebensgefühl der 20er-Jahre nicht wieder hergestellt werden.

Presse Main Echo über Tivoliving
Nun wird es mit diesem Projekt wieder an alter Stätte aufblühen...

11 Eigentumswohnungen
2 Gewerbeeinheiten

Baufortschritt
100%

Sie benötigen weitere Informationen zum Projekt TIVOLIving

TIVOLIving
Schreiben Sie uns...